Bauer-Bornemann Steinrestaurierung, Bamberg

Schloss Stolzenfels am Rhein

Referenzen

Auszug aus der Referenzliste 2011

Bauer-Bornemann: Referenzen   Ebern, Storchenturm
Bauer-Bornemann: Referenzen   Gusterheim, Wappen
Bauer-Bornemann: Referenzen   München, Dom
Bauer-Bornemann: Referenzen   Mainz, St. Peter
Bauer-Bornemann: Referenzen   Naumburg, Dom, Bassenh. Reiter
Bauer-Bornemann: Referenzen   Nürnberg, Heilig-Geist-Haus
Bauer-Bornemann: Referenzen   Worms, Liebfrauenkirche
Bauer-Bornemann: Referenzen   Bebenhausen, Klosterkirche
Aßmannshardt, Kath. Pfarrkirche St. Michael, Schiff und Turm | Bad Wildbad, König Karls Bad, Fassade | Bayreuth, Spitalkirche, Hauptfassade | Bebenhausen, Schloss, Klosterkirche, Glockenturm | Birkenfeld, Ehem. Zisterzienserkloster, Klosterkirche, Westteil | Dienheim, Kath. Kirche St.Josef, Dach und Turm | Ebern, Storchenturm | Gusterheim, Schloss, Allianzwappen | Mainz, Kath. Kirche St. Stephan, Epitaph ”Strohhut” und Kreuzgangobjekte | Mainz, Kath. Kirche St. Peter, Fassade | München, Dom zu unserer Lieben Frau, Nordturm | Naumburg, Dom, Bassenheimer Reiter, Ausstellung "Der Naumburger Meister" | Nürnberg, Heilig-Geist-Haus, Fassade | Salem, Schloss, Fassade, Tafelobstgarten, I.BA | Theilheim, Kath. Kirche Allerheiligen, BA II, Turm und Ostfassade | Worms, Liebfrauenkirche, Portal


Restaurierung der Natursteinbereiche

Der preußische Kronprinz baute die Rheinburg ab 1836 mit Karl Friedrich Schinkel als Architekt zu einer der bedeutendsten romantischen Schlossanlagen aus. An den Fassaden eingebaute Werkstücke mit teilweise reicher Profilierung werden ebenso restauriert wie die Ausstattung des berühmten Pergolagartens. Die als Gipsmodell vorhandenen Konsolen des Netzgewölbes im Teehaus wurden durch uns als handwerkliche Kopie im Punktierverfahren aus französischem Kalkstein hergestellt.